Es ist jedes Jahr dasselbe. Spätestens im März fängt es an zu kribbeln: Das Motorrad ist startklar. Die üblichen Frühjahrs-Checks wurden erledigt. Die neue Motorrad-Saison kann beginnen. Wo bleibt der Frühling?

Also los. Der üblicherweise volle Tank vom Einmotten im Herbst ist schnell leer und dann? Ab zur nächsten Tanke. Aber nun ist Verwirrung angesagt. Super E10 wird neuerdings angeboten. Was ist das denn?

Diesel lassen wir mal aussen vor und Autogas? Naja, bleiben wir mal beim üblichen Benzin. Normalbenzin mit 91 ROZ wird vielleicht noch angeboten. Das zu tanken macht aber keinen Sinn, wenn es genauso viel kostet wie Super Benzin mit 95 ROZ. Manche von uns, insbesondere die Oldtimer-Freunde, haben keine Wahl und müssen das teure Super Plus mit 98 ROZ tanken. Die anderen Biker finden vielleicht noch eine Tanksäule mit dem altbekannten Superbenzin, das „nur“ 95 ROZ hat.

Diese Tanksäulen mit dem 95er-Super werden aber garantiert weniger. Super Plus mit 98 ROZ und 5 % Ethanol wird spätestens nach 2013 die Alternative zum Super E10 sein, wetten dass? Es sei denn, dass sich unsere Regierenden für ihre CO2-Ziele doch noch auf Alternativen zum Super E10 besinnen.

Das Super E10 wird hier in NRW noch nicht so flächendeckend angeboten. Nur vereinzelt taucht es am Niederrhein zur Zeit auf den Preistafeln der Tankstellen auf.

kraftstoffpreise_kleinerBeim Vergleich einer taggleichen Momentaufnahme an hiesigen Tankstellen wird vor allem eines deutlich, ein Sorten- und Preiswirrwarr. Teilweise ist der neue Benzin-Ethanol-Kraftstoff Super E10 billiger als Super 95 ROZ, teilweise gleich teuer, teilweise ist sogar Super Plus 98 ROZ gleich teuer wie Super ROZ 95? Im Trend versuchen die Mineralöl-Gesellschaften, ihr (noch?) ungeliebtes Super E10 durch ihre Preispolitik zu verkaufen. Wer nun ökonomisch denkt, könnte die E10-Zapfzäule ansteuern. Warum auch soll man freiwillig dieses superteure Super Plus mit 98 ROZ tanken, wenn schon Benzin mit 91 ROZ laut Betriebsanleitung bei manchen Fahrzeugen ausreicht? Als Alternative wird uns Super E10 mit 95 ROZ eangeboten …

ABER: Super E10 heisst, dass dieser Kraftstoff aus 90 % Benzin und 10 % Ethanol gemischt wurde. Und diese von 5 auf 10 % erhöhte Ethanol-Beimischung verträgt eben nicht jeder Motor. Wie schreibt der IVM (Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V.): E10 – im Zweifel nein! Nachfragen beim Hersteller, Fachhändler oder die Liste der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) helfen hoffentlich weiter.

Die Freigaben der Hersteller in der DAT-Liste sind sehr umfangreich. 90 % aller derzeit zugelassenen Pkw sollen mit dem Super E10 angeblich keine Probleme bekommen. Und wie sieht das mit den Motorrädern aus? Honda z.B. hat keine Bedenken, die VFR 800 für Super E10 freizugeben. Steht so in der DAT-Liste. In der Betriebsanleitung der VFR steht auch, dass Benzin mit 91 ROZ schon ausreichend ist. Trotzdem wurde sie bisher nur mit Super 95 ROZ betankt und bekommt zur Not auch Super Plus mit ROZ 98 zu trinken. Warum?

Der Mehrverbrauch von Super E10 beruhigt das schlechte (Umwelt-)Gewissen. Bei einer Jahres-km-Leistung mit dem Hobby-Bike von weniger als 10.000 km entstehen Mehrkosten für das eventuell nicht zu umgehende Super Plus von vielleicht 50 Euro. Hinzu kommt die Hersteller-Warnung, das ein vergossener/vergessener Tropfen Bio-Kraftstoff Super E10 die lackierten Flächen am Tank und Verkleidungsteilen angreifen bzw. beschädigen kann! Au weia! Es gibt aber auch Motorrad-Hersteller, die ihre Dauertests noch gar nicht abgeschlossen bzw. die generell Super E10 nicht freigegeben haben.